Die Lehre des Taekwondo

Ye-Ui
Die Höflichkeit
Gesittetes Benehmen und Zuvorkommenheit.

Dies bedeutet, seinen Mitmenschen mit Respekt

zu begegnen und sie zu achten.

 

Yom-Tchi
Die Integrität, die Ehre
Makellosigkeit, Unbestechlichkeit und

Unbescholtenheit.

 

In-Nae
Das Durchhaltevermögen, die Geduld
Die Kunst, in einer evtl. aussichtslosen Sache

Stehvermögen zu bewahren und

durchzuhalten, um sein Ziel zu erreichen.

 

Guk-Gi
Die Selbstdisziplin
Beherrschtheit. Das "sich-aneignen" der

positiven Eigenschaften Geduld und

Durchhaltevermögen, um sein eigenes Handeln

unter Kontrolle zu halten und seine eigenen

Grenzen zu erkennen. Nie Wut das eigene

Handeln steuern lassen. Man muß auch danach

handeln, um ohne große Verluste schwierige

Situationen meistern zu können.

 

Bak-Zul-Bul-Gul
Die Unbezwingbarkeit
Sich nicht bezwingen, besiegen oder unterdrücken zu lassen. Die Voraussetzung dafür ist geistige und körperliche Kontrolle über sich selbst zu haben.


Hullyung-Ham
Die Fairness
Anständige, gerechte und ehrliche Haltung dem anderen Gegenüber. Die (Kampf) Regeln beachten und sich kameradschaftlich verhalten. Das heißt auch, die Schwächen des Gegners nicht schamlos ausnutzen.


Jung-Shin-Soo-Jang
Die moralische und ethische Einstellung im Taekwondo.


Tschong-Ui
Die Gerechtigkeit
Verwende die Ausbildung und das Erlernte um Ingerechtigkeit zu bekämpfen.


Kyom-Son
Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft. Sei stolz auf dein Können und zeige das Erlernte. Prahle aber nicht mit deinen Fähigkeiten und verwechsle Stolz nicht mit dem Gefühl etwas besseres zu sein. Fordere keine Anerkennung. Zeige was du kannst und man wird dich kennen!


Chung-Shin-Tong-Ill
Die Konzentrationsfähigkeit
Die Fähigkeit sich auf den Augenblick und das gerade Ausgeübte zu konzentrieren.

 

 

Bildquelle: Ingo daubner

Kyom-Son-Dojang e.V.

Taekwondo- und Kampfkunstschule Gunzenhausen

Dojang/Trainingsräume: Weißenburger Str 89

91710 Gunzenhausen

www.kyomson-dojang.com

  • Facebook Social Icon