AIKIDO im Kyom-Son-Dojang

AIKIDO neu im KYOM SON DOJANG Gunzenhausen

 

Der KYOM SON DOJANG e.V. , kann ab 27. Januar 2017 jeden Freitag um 19 Uhr in der Weißenburger Str. 89 mit einem neuen Angebot aus der traditionell japanischen Kampfkunstszene , nämlich dem AIKIDO , sein Programm erweitern.

 

Lehrer Reinhold Fleischmann besitzt den 3. DAN Schwarzgurtgrad im AIKIDO , den Fachübungsleiterschein und jahrelange Erfahrung im Umgang mit seinen Schülern. Er findet das Konzept der Kampfkunstschule Gunzenhausen ansprechend und möchte mit einem Kurs für Neueinsteiger am 27. diesem Monats beginnen. 1925 verwendete der Japaner Morihei Ueshiba das erste mal das Wort AIKIDO für seine gegründete Kampfkunst. Das hochentwickelte und anspruchsvolle Bewegungssystem beruht auf Prinzipien zur Selbstverteidigung.  AI bedeutet soviel wie harmonisieren, übereinstimmen, vereinigen oder sich begegnen, KI meint die Lebenskraft , Lebensenergie oder Wille / Absicht, DO entspricht Weg , Methode oder Lehre. Ab einer bestimmten Graduierung trägt man den traditionellen schwarzen Hosenrock, den sogenannten HAKAMA. Motive AIKIDO zu lernen gibt es zahllose, es kann in jedem Alter männlich wie weiblich geübt werden, es beansprucht den gesamten Bewegungsapparat, Körpergefühl , Koordinationsvermögen und Kondition verbessern sich, es ist meditativ , verbessert die Eigenwahrnehmung und die Konzentrationsfähigkeit. In der Interaktion der sich begegnenden Personen entfaltet AIKIDO seinen gesamten erfahrbaren Charme als weltweit anerkannte Bewegungskunst.

Tobias Reinhardt und Jochen Watzka verantwortliche Leiter der Kampfkunstschule , freuen sich sehr über die neuen Möglichkeiten durch Herrn Fleischmann und heißen Ihn und seine Schüler herzlich willkommen. Nähere Informationen direkt am Trainingstag beim unterrichtendem Lehrer .